Projekt Anhänger  

Der Transport der 5 Zoll Fahrzeuge ist für mich seit dem Beginn meiner Tätigkeit ein großes Problem. Von meinem Bastelraum ist die Garage nur über drei Tritte erreichbar.  Der direkte Weg in die Freiheit führt über eine lange Rampe und dann  muss das Ganze noch auf die Höhe der Fahrzeugladefläche angehoben werden. Eine Mitnahme der Fahrzeuge zu 5 Zoll-Treffen und auch zu auswärtigen Fahrtagen des DMC scheiterte bisher an der Raum-Kapazität meines Range Rovers sowie an meinen "Hebefähigkeiten".
Aus dem Nachlass unseres Kollegen Werner Meier konnte ich nun einen Anhänger erwerben.  Diesen Anhänger möchte ich nun so ausbauen, dass meine Transportbedürfnisse möglichst optimal abgedeckt werden können. 

Der Anhänger weißt folgende Masse auf ca.   200 cm lang, 105 cm breit. max. Gewicht 1000 kg

(Bilder können durch Mausclick vergrössert werden)


Auf dem Anhänger sollten möglicht viele Fahrzeuge transportiert werden. Um eine vernünftige Grösse zu erreichen müssen gewisse Kompromisse eingegangen werden. So ist wahlweise zu Entscheiden ob die BR 81 anstelle  anderer Komponenten eingeladen werden kann.

Neben dem eigentlichen Anhänger ist ein Korb vorgesehen, der die Lokomotiven auf die entsprechende Ebene  anheben kann.
dieser Korb ist gleichzeitig das Transportmittel auf ebenem Untergrund.

Als erstes Elemente wurde dieser Korb realisiert:

Im Moment (Ende Februar 2005) bin ich mit dem Design der Korbaufhängung (sprich Lift) beschäftigt. Seilrollen, Schekel etc. sind bestellt und werden in den nächsten Tagen ausgeliefert. Die für den Antrieb notwendige  elektrische Seilwinde habe ich in Affoltern am Albis bei der Firma Dosata zu einem günstige Preis erwerben können.

  

Detailzeichnung des Trag-Jochs mit den Seilrollen und ungefährer Aufbau des Anhängers. Da ich seit der Sekundarschule keine technischen Zeichnungen mehr verbrochen habe bin ich schon glücklich, wenn ich "draus" komme.

Das Konzept des Anhängers wird derzeit (April 2005) überdacht. Anstelle des Aufbaus mit Blachenverdeck kommt möglicherweise ein Kofferanhänger in Einsatz. Dieser würde neben dem besseren Schutz auch mehr Platz bieten.
8. Juni 2005

Es ist soweit, der neuen Anhänger kurz vor dem Vorführen beim Strassenverkehrsamt Zürich.

Um 10 Uhr beim STVA angemeldet.
Um 11 Uhr beim Importeur abgeholt.
Um 13 Uhr 20 vorgeführt und zugelassen.

DANKE STVA

 

 

Momentan bin ich mit dem Ausbau des Anhängers beschäftigt. Das Gestell für die Unterbringung der Dubs ist fertig. Zwei Geleise daneben sorgen für die Aufnahme der Elektro Loks. Die Seilwinde für den geplanten Aufzug ist ebenfalls schon installiert. Es fehlt noch der Ausleger und die Abstützung.

            

Die schönen blauen Flächen des Anhängers rufen nach einer Beschriftung. Köbi Möri lässt sich derzeit etwas einfallen.

  Der Ausbau des Anhängers ist soweit fortgeschritten, dass
damit erste Transporte möglich sind. So zum Beispiel beim Besuch des Ysebändli am Rhy oder zur SOB nach Samstagern
(Bild mit Dubs und Begleitwagen)
   So sieht er dann geschlossen von hinten aus
(Design in Zusammenarbeit mit Köbi Möri)

 

und so offen von vorne    
   Es fehlt jetzt noch nur noch der Aufzug damit die Loks auch von den Schienen aus in den Wagen gehoben werden können --->Arbeit für Monat September
SANY0010.JPG (32560 bytes) CIMG8084.JPG (48639 bytes) CIMG8085.JPG (42452 bytes) CIMG8086.JPG (40762 bytes)
CIMG8087.JPG (43968 bytes) September 2005

Endlich ist es soweit. Verlad von Be 4/4 ab Hebebühne.

Verlad Köf II und Batteriewagen mit dem Aufzug.
Dank dem Aufzug bin ich unabhängig von einer Hebebühne.

 

2008

Der Anhänger hat sich bewährt. Transporte nach Sinsheim und Le Bouveret waren erfolgreich. Leider musste ich die Bilder auf der einen Seite ganz entfernen, da sich diese vom Kasten abgelöst haben (unsaubere Verklebung). Die anderen Bilder konnte ich durch Aufbringen eines Klebstreifen auf der Bildkante noch für einige Zeit retten.

Nur der Aufzug hat seine Bewährungsprobe noch nicht bestanden. Ich beabsichtige das Wägelchen tiefer zulegen.  Auch den Aufzug ist noch  zu verbessern. Mehr darüber in den nächsten Wochen.

2009

Der Aufzug wird nicht mehr gebraucht. Mit Hilfe eines Hubrollis für Getränkeflaschen  aus Aluminium kann der Wagen direkt auf die Höhe des Anhänger gehoben werden. Am Wagen wurden zudem zwei Räder entfernt und eine Halterung für einen Hebelroller angebracht.  
Marke Hovmand  Steinbock Hebelroller  Retrag 7000

In der Zwischenzeit verfügen die meisten Orte über eine Hebebühne, so dass der Anhänger direkt entladen werden kann. Dafür ist ein Uebergangs-Blech mit Einspurschienen vorhanden. Für Wagen empfehlen sich Holzkisten, die  besser im Fahrzeug gestappelt werden können.

  Transportkiste für Be 4/4 und De 6/6

22072008221.jpg (131588 Byte) 25082008003.jpg (307321 Byte) 25082008005.jpg (331182 Byte)

Letzte Aenderung