Das ist unsere erste Reise mit MSC. Die Anreise haben wir selbst gemacht mit Hotelübernachtung in Mestre(Bild).
Am Vorabend haben wir Venedig mit dem Bus besucht(Bild).
Wir bummelten durch die Stadt. Am nächsten Morgen mit dem Fahrzeug (leider fuhr ich mit 75 kmh etwas zu schnell und erntete dann ein Jahr später eine Busse von 28€) auf den Parkplatz beim Kreuzfahrtterminal(Bild) Koffer zum Terminal (wo?) schleppen und anschliessend einchecken. Als Neuling keinerlei Privilegien(Bild).

Vom Atrium mit der nassen Wand und Violinkonzert war ich entäuscht (keine gläserne Aufzüge Bild). 
Mir der Balkonkabine waren wir zufrieden vermissten jedoch in der Nasszelle die in Costa übliche Ablage für zwei Personen.

Mit der Orientierung im Schiff hatten wir zuerst einige Schwierigkeiten, das hat sich aber bald gelegt.

Die Rettungsübung fand im innern statt und dauerte nicht sehr lange(Bild).

Zum Essen im  Bedienrestaurant wurde uns oh Schreck ein 8-ter Tisch zugewiesen. Ein junges Ehepaar mit zwei Kindern (sehr artig) und eine welsche Frau mit Enkelin, die sich gleich an einen anderen Ort versetzen liessen (Sprachbarriere). So waren wir dann meistens zu sechst am Tisch(Bild). Die Frau war leider zur Zeit der Aufnahme krank. 

Die runden Fenster (wie Bullaugen) haben uns sehr irritiert, da dadurch alles verzehrt wiedergegeben wurde(Bild). Der Service war mittelprächtig viel Personal das rumstand. Das servierte Essen war gut (Bild). Die Torte zu Heidi's Geburtstag schlug mit 29€ zu buche(Bild).

Die Fahrt durch Venedig war Spitze besonders, da unser Lieblingschiff von Costa, die Deliziosa voraus fuhr(Bild).


 

 .