10. Echtdampf-Hallentreffen
Sinsheim 2006

Das 10. Echtdampf-Hallentreffen fand dieses Jahr vom 13.- 15. Januar 2006 in Sinsheim statt. 
Grundsätzlich hat es sich von früheren Treffen nicht stark unterschieden.
Neu wurden dieses Jahr scheinbar strengere Masstäbe an die zugelassenen Modelle gestellt und einige angemeldete Teilnehmer ausgeladen.  Ich habe mich dieses Jahr dazu entschlossen auch eine Lok für den Rundkurs anzumelden, dies erfolgte rechtzeitig mit Fotos aber nicht mit den offiziellen Formular, zudem waren meine Loks DUBS BT14, Chaloner als Ausstellungsobjekte bei den entsprechenden Herstellern zu sehen.

Die für die Zulassung angewandten Kriterien bleiben jedoch nicht nur mir unklar. Wieso Feldbahnlokomotiven nur mit zwei Puffern ausgerüstet auf dem 5 Zoll Parcours fahren dürfen ist schleierhaft (merke der Schlaue nimmt eine zweite Pufferbohle mit und schafft es damit in die andere Halle). Amerikanische Modelle erfüllen diese Bedingung ja auch nicht, sind jedoch eine echte Bereicherung.
Die Zulassung von Modellen, die aus 2 Achsen mit Rädern, einem Brett mit Batterie und einem Elektromotor  bestehen trägt bei all den Teilnehmern die abgelehnt worden sind  sicher nicht zum besseren Verständnis bei.
Wer entscheidet eigentlich über die Zulassung? ist es Herr .....? (Gerüchte werden nicht wiedergegeben)


Auch  der Masstab kann nicht das Kriterium für die Zulassung gewesen sein. Da waren Loks mit einem Führerhaus in dem ein halber Erwachsener platz finden würde zu sehen (Schreinerei Abfall lässt grüssen). Einige Modelle scheinen zudem seit Jahren der Fertigstellung zu harren (fehlt die Farbe oder der Wille). Sie sind jedes Jahr wieder in Ihrem embryonalen Zustand zu bewundern und sollten fertig gestellt werden oder auf dem heimischen Hof fahren.


Nun noch etwas zur Anwesenheit: Dampflok an Donnerstag auf das Gleis stellen und am Sonntag wieder abtransportieren (Fahrleistung NULL)!!. Wo war der zweite Teilnehmer auf meinem Geleis und der daneben und der neben dem daneben?
Dieses Jahr nicht berücksichtigte Teilnehmer sollten sich auch überlegen wann sie letztes mal am Sonntag abgereist sind oder überhaupt da waren. Die Messe ist erst um 17 Uhr beendet und bis dahin sollte man sich Zeit nehmen. 

Die Fahrstrecke wurde gegenüber den Vorjahren erweitert und dürfte ca. 1 km betragen. Bei normaler Fahrweise und nicht allzu viel Verkehr dauert eine Runde gut und gerne 15-20 Minuten. Die Stecke war übersichtlich und so sollte es auch bleiben. Die verstreut aufgestellten Tannenbäume genügen vollauf, Häuslebauer bleibt doch bitte bei Märklin. 

Es waren viele alte Bekannte anwesend und neben dem Fahrbetrieb kam so manches Schwätzchen zustande. Auch für den Durst wurde teilweise auf ganz originelle Art gesorgt. Wir haben neue Freundschaften geknüpft und alte wieder erneuert und so sollte es auch bleiben. Ob ich jedoch nächstes Jahr wieder eine Lok anmelde weiss ich heute noch nicht. 

               Werner Schuler's (MECE) unkonventionelle Zubereitung eines Dampfkaffees hat allgemein Anklang gefunden

Heinz Stutz beim Anheizen der Br 81

Marcel und seine Shay

 Die Be 4/4

CIMG1258.JPG (103712 bytes)
Peter Chef der Lehrlingswerkstatt SOB mit seinem Prodoukt Lehrling unterwegs Heinz und Heidi mit Max und Norbert unterwegs

Maxitrak

Andy Probyn Owner of Maxitrak Chaloner The Slate Loko on course

Diverse Aussteller

width="200"
Achensee Bahn aus Oesterreich Modelle aus dem Hause Knupfer Franziska Spur IIm Stainz
IMECH Wiggers Heissluftmodelle Tinplate

SOB und Gartenbahnen GmbH

Südostbahn SOB

SOB Gartenbahnen Gmbh

Auf und am Rundkurs

Lothar USA /Schweiz keine Plätzemehr Zaungäste
CIMG1270.JPG (98105 bytes)
Heinz Norbert und Max (DMC)

 

Weitere Videos ::

Lok 1 auf Rollenstand

dampfTraktor

lok  2 auf rollenstna

Drachen speit Feuer

Dampfwerk

Heissluft

Rundkurs

 


Letzte Aenderung