Eine Reise im November
nach Zypern

 

MemberName : Zypern

DSC005601.jpg (161302 Byte)

Blick aus dem Hotelzimmer
in Agia Napa


Dienstag 24.10.2009

DSC00518.jpg (525645 Byte) DSC00520.jpg (271254 Byte) DSC00523.jpg (386622 Byte)

mit Amphitheater

im ersten Stock mit den Sonnenschirmen

Blick nach Süd-Osten Richtung Aegypten
DSC00526.jpg (189874 Byte) DSC00530.jpg (167182 Byte) DSC00531.jpg (184863 Byte)
Fische auf dem Dach des Restaurants Heidi gefällts
DSC00546.jpg (155818 Byte) DSC00548.jpg (128539 Byte) DSC00552.jpg (163021 Byte)

Ausflug nach Paralimni 

via Cap Greko,Südlichster Punkt der EU

 

DSC00573H.jpg (154458 Byte)
DSC00576H.jpg (156079 Byte)

DSC00579.jpg (184496 Byte) DSC00580.jpg (202521 Byte) DSC00581.jpg (159114 Byte)

DSC00582.jpg (126574 Byte) DSC00584.jpg (151194 Byte) DSC00585.jpg (160185 Byte)

DSC00586.jpg (147445 Byte) DSC00587.jpg (128299 Byte) DSC00589.jpg (195568 Byte)

DSC00590.jpg (210952 Byte) DSC00592.jpg (175353 Byte) DSC00593.jpg (200111 Byte)

DSC00594.jpg (105727 Byte) DSC00595.jpg (106062 Byte)

Famagusta Salamis Kyrenia Bellapais

Famagusta Old Town (Gazimagusa)

Famagusta ist eine historische und kulturelle Stadt auf Zypern. Famagusta von den türkischen Zyprioten als Gazimagusa genannt, wurde von dem hellenistischen Herrscher Ptolemaios II im 3.Jh.v. Chr. gegründet.Zwischen dem doppelten Mauerring, der im 15. Jh von den Venezianern eingerichtet wurde, ist Famagustas malerische Altstadt mit der schlechten und guten Vergangenheit vollgepackt. Famagustas Mauer ist fast vier Kilometer lang und bis zu 18 Meter hoch.

DSC00596.jpg (176752 Byte) DSC00597.jpg (196773 Byte) DSC00598.jpg (241839 Byte)

DSC00599.jpg (142142 Byte) DSC00601.jpg (158109 Byte) DSC00603.jpg (176885 Byte)

DSC00604.jpg (131877 Byte) DSC00605.jpg (126037 Byte) DSC00606.jpg (125386 Byte)

DSC00607.jpg (176601 Byte) DSC00608.jpg (178444 Byte) DSC00611.jpg (168989 Byte)
DSC00612.jpg (171351 Byte)

Famagusta
Varosha Ghost Town


Im Zypernkrieg geriet dieser Stadtteil von Famagusta zwischen die Fronten und ist seither Sperrzone, wird aber seit 1974 von der türkischen Armee kontrolliert. Seither darf es von Zivilpersonen nicht mehr betreten werden und zerfällt langsam, weite Teile der Stadt sind auch schon von der mediterranen Vegetation überwuchert.  
26.jpg (374821 Byte) 20.jpg (170133 Byte)

Salamis

DSC00624.jpg (642737 Byte)

Das antike Salamis nimmt ein umfangreiches Areal an der Ostküste Zyperns ein. In Sichtweite von Famagusta an einer weiten Bucht sind die Ruinen einer großen antiken Stadt bis zum Krieg im Jahre 1974 teilweise ausgegraben worden.
Seit dem 11. Jahrhundert v. Chr. hatte Salamis die Führungsrolle unter den zypriotischen Stadtkönigtümern inne. Die zu Beginn relativ kleine Stadt mit einer Nekropole an ihrem westlichen Rand breitete sich seit dem 8. Jahrhundert v. Chr. nach drei Seiten aus. Die alte Nekropole wurde überbaut und im Süden eine neue angelegt, die bis zum Kloster des heiligen Barnabas reicht.

DSC00620.jpg (459401 Byte)

DSC00614.jpg (137526 Byte)

DSC00616.jpg (216702 Byte) DSC00617.jpg (226290 Byte)

DSC00618.jpg (139180 Byte) DSC00621.jpg (95463 Byte) DSC00623.jpg (172070 Byte)

DSC00626.jpg (184175 Byte) DSC00627.jpg (243728 Byte) DSC00628.jpg (220209 Byte)

DSC00630.jpg (133205 Byte) DSC00632.jpg (101204 Byte) DSC00633.jpg (206822 Byte)

DSC00634.jpg (163291 Byte) DSC00638.jpg (177035 Byte) DSC00639.jpg (142736 Byte)

DSC00641.jpg (158415 Byte) DSC00642.jpg (186172 Byte)


Crossing the Border


Famagusta Border Crossing Black Night

5 Finger Moutain

Kyrenia

DSC00648.jpg (847037 Byte)

DSC00645.JPG (164537 Byte) DSC00646.JPG (152184 Byte) DSC00647.JPG (184671 Byte)

DSC00649.JPG (250667 Byte) DSC00651.JPG (208992 Byte) DSC00653.JPG (184745 Byte)

DSC00660.JPG (95560 Byte) DSC00655.JPG (169617 Byte) DSC00652.JPG (150238 Byte)

DSC00661.JPG (207596 Byte) DSC00662.JPG (116767 Byte) DSC00664.JPG (127310 Byte)

DSC00666.JPG (169781 Byte) DSC00667.JPG (178344 Byte) DSC00668.JPG (166592 Byte)

DSC00665.JPG (172317 Byte) DSC00671.JPG (108445 Byte) DSC00672.JPG (109642 Byte)

DSC00670.jpg (856736 Byte)

DSC00674.JPG (160600 Byte) DSC00675.JPG (191924 Byte) DSC00678.JPG (165880 Byte)

DSC00679.JPG (139412 Byte) DSC00680.JPG (182055 Byte)


Bellapais

Bellapais ist ein kleines Dorf im türkisch kontrollierten Norden Zyperns, etwa vier Meilen von der Stadt Kyrenia.Das Dorf war die Heimat für einige Jahre von Lawrence Durrell, der über das Leben in Zypern schrieb.
Das Juwel des Dorfes ist Bellapais Abbey, die Abtei des Friedens, von den Mönchen der Prämonstratenser, im 13. Jahrhundert erbaut. Es hat eine wunderbaren Lage, und bietet einen Blick hinunter nach Kyrenia und das Mittelmeer. 
DSC00694.jpg (155750 Byte) DSC00687.jpg (128441 Byte)

DSC00681.jpg (151998 Byte) DSC00684.jpg (160751 Byte) DSC00685.jpg (135167 Byte)

DSC00688.jpg (168004 Byte) DSC00689.jpg (204185 Byte) DSC00692.jpg (156890 Byte)

DSC00691.jpg (112960 Byte) DSC00686.jpg (144891 Byte) DSC00693.jpg (166671 Byte)

 

Zypern Select

DSC00699.jpg (147108 Byte) DSC00697.jpg (162932 Byte) DSC00696.jpg (116654 Byte)
 
Morgenessen
DSC00700.jpg (215379 Byte) DSC00701.jpg (124538 Byte) DSC00705.jpg (132674 Byte)
DSC00706.jpg (153186 Byte) DSC00029.jpg (254032 Byte) DSC00028.jpg (160610 Byte)
DSC00711.jpg (184635 Byte) DSC00026.jpg (138584 Byte) DSC00027.jpg (175399 Byte)
Bäckerei Backstube
DSC00710.jpg (140965 Byte) DSC00709.jpg (124706 Byte) DSC00712.jpg (250727 Byte)
Ofen
die Bäckersfrau
DSC00714.jpg (245916 Byte) DSC00715.jpg (189920 Byte) DSC00717.jpg (221168 Byte)
DSC00716.jpg (537431 Byte)

DSC00729.jpg (242706 Byte) DSC00723.jpg (228473 Byte) DSC00738H.jpg (227392 Byte)
DSC00730.jpg (335207 Byte) DSC00733.jpg (308530 Byte) DSC00040.jpg (279165 Byte)

DSC00046.jpg (248052 Byte) DSC00054.jpg (235338 Byte) DSC00726.jpg (309713 Byte)

 

Kykos Kloster

Das Kykkos-Kloster wurde 1100 gegründet und ist der Jungfrau Maria geweiht, denn es besitzt eine der drei dem Apostel Lukas zugeschriebenen Marien-Ikonen. Im Kloster selbst leben heute nur noch etwa 20 Mönche, von denen die Hälfte sich meistens im Palast des Klosters in Nikosia aufhält, um den umfangreichen Klosterbesitz zu verwalten. Die heutigen Gebäude stammen aus der Zeit nach dem letzten großen Brand im Jahr 1813. Kykkos ist für die griechischen Zyprioten zum Symbol ihres Unabhängigkeitswillens geworden, General Grivas hatte im Unabhängigkeitskampf gegen die Engländer in der Nähe sein Hauptquartier, der erste Präsident eines unabhängigen Zypern Erzbischof Makarios III hatte als Novize in diesem Kloster gelebt, sein Grab befindet sich ganz in der Nähe. Den Platz für sein Grab auf dem bewaldeten Throni-Hügel, wenige Schritte neben der heiligen Kapelle, zu der Jahrhunderte lang die Ikone der Gottesmutter von Kykkos in langen Prozessionen hinaufgetragen wurde, um Regen für die Heimat der Pilger zu erbeten, hat er ebenso selbst ausgewählt wie die Inschrift auf seiner Grabplatte.

DSC00741.jpg (199934 Byte) DSC00742.jpg (269932 Byte) DSC00744.jpg (201457 Byte)
DSC00745.jpg (175633 Byte) DSC00746.jpg (153203 Byte) DSC00747.jpg (278032 Byte)


Makarios


360° Panorama

Grabstätte Makarios

DSC00753.jpg (528245 Byte)
DSC00749.jpg (163066 Byte) DSC00750.jpg (140288 Byte)

Mittagessen in Pedhoulas

DSC00062.jpg (161484 Byte)

 Archangelos Mikhail Church in Pedhoulas 1474

Ausflug nach Paphos

Apollo Hylates

Kourion, heute eine der bedeutendsten Ausgrabungsstätten Zyperns, hieß zu römischer Zeit Curium und war das Zentrum eines Stadtkönigreiches. Ein Heiligtum zu Ehren Apollos verlieh ihm Bedeutung weit über die Grenzen der Insel hinaus. Viele der griechischen Götter erfüllten mehrere Funktionen, teilweise gab es auch regionale Unterschiede. So ist vom Apollo-Kult auf Zypern bekannt, dass der Gott der Schönheit und des Lichtes hier auch als Beschützer der wilden Tiere und des Waldes verehrt wurde - daher der Beiname „Hylates".

DSC00791.jpg (136300 Byte) DSC00792.jpg (119702 Byte) DSC00793.jpg (133373 Byte)

DSC00795.jpg (102845 Byte) DSC00799.jpg (177181 Byte) DSC00800.jpg (124478 Byte)

DSC00801.jpg (137394 Byte) DSC00803.jpg (127830 Byte) DSC00804.jpg (142739 Byte)

DSC00807.jpg (107640 Byte) DSC00808.jpg (173886 Byte) DSC00073.jpg (202312 Byte)



Der Felsen der Aphrodite

Der Legende nach stieg Aphrodite an der Steilküste zwischen Páfos und Koúrion aus dem Meer und betrat dort zum ersten Mal irdischen Boden.
Wer den Felsen umschwimmt, in der richtigen Richtung und nur bei Vollmond, soll mit jeder Umkreisung ein bisschen jünger werden.

DSC00077.jpg (142318 Byte)

The Tomb of the Kings
  DSC00824.jpg (53505 Byte)

Die “Königsgräber” von Paphos zählen sicherlich zu den interessantesten Ausgrabungen auf Zypern. Es handelt sich dabei um Grabstätten einer Oberschicht (keinesfalls von Königen) aus dem 3. Jh. vor Christus, als die Ptolemäer über die Insel herrschten. Sie wurden dann bis zum 3. nachchristlichen Jahrhundert benutzt. Das Besondere an den Gräbern ist ihre Anlage als Peristyl-Häuser (das Peristyl ist eine Art Innenhof mit Säulenumlauf), die in den Fels gehauen wurden. 

DSC00814.jpg (147254 Byte) DSC00815.jpg (138351 Byte) DSC00818.jpg (89699 Byte)

DSC00819.jpg (124204 Byte) DSC00081.jpg (166733 Byte) DSC00820.jpg (98532 Byte)
DSC00816.jpg (85865 Byte) DSC00092.jpg (210043 Byte) DSC00080.jpg (261149 Byte)
DSC00095.jpg (150447 Byte)

Paphos

Das Haus des Dionysos

Das Haus des Dionysos wurde im Jahre 1962 zufällig von einem pflügenden Bauern entdeckt. Es maß insgesamt 2000 m², davon sind 556 m² mit den kunstvollen Mosaiken bedeckt. Eine genaue Datierung ist schwierig, da die Villa einen Vorläuferbau besaß. Die Mosaike aus schwarzen und weißen Kieselsteinen scheinen aus der Zeit um das 4. Jahrhundert vor Christus zu stammen. Die restlichen Mosaike sollen in der Zeit zwischen dem 2. und 3. Jahrhundert nach Christus entstanden sein.

DSC00825.jpg (165098 Byte) DSC00826.jpg (145605 Byte) DSC00827.jpg (168896 Byte)

DSC00828.jpg (214161 Byte) DSC00829.jpg (181370 Byte) DSC00830.jpg (190422 Byte)

DSC00831.jpg (206595 Byte) DSC00832.jpg (217826 Byte) DSC00833.jpg (221994 Byte)

DSC00834.jpg (209572 Byte) DSC00835.jpg (185001 Byte) DSC00837.jpg (166612 Byte)

Das Haus des Theseus

Theseus

Theseus' Kampf gegen den Minotaurus

Die Villa wurde im Jahre 1966 freigelegt. Ein Mosaik stellt den Kampf des Theseus mit dem Minotaurus auf Kreta dar. Es stammt aus dem 3. Jahrhundert nach Christus
DSC00839.jpg (280367 Byte)

 Der Haven von Paphos
DSC00844.jpg (601405 Byte)

DSC00840.jpg (189490 Byte) DSC00111.jpg (123188 Byte)



Panorama


Agia Napa

Hotel Club Atlantica Sun Garden Beach

DSC00757.JPG (133868 Byte) DSC00756.JPG (140493 Byte) DSC00755.JPG (139931 Byte)

DSC00758.JPG (137108 Byte) DSC00759.JPG (121312 Byte) DSC00760.JPG (113850 Byte)

DSC00761.JPG (166183 Byte) DSC00762.JPG (201707 Byte) DSC00763.JPG (142308 Byte)

DSC00764.JPG (123425 Byte) DSC00765.JPG (139289 Byte) DSC00766.JPG (152011 Byte)

DSC00767.JPG (150029 Byte) DSC00769.JPG (141615 Byte) DSC00771.JPG (212151 Byte)

DSC00772.JPG (188070 Byte) DSC00774.JPG (137014 Byte) DSC00778.JPG (125779 Byte)

DSC00784C.JPG (34921 Byte)

Letzte Aenderung